Carpenter Brut

Dies ist die Geschichte von Bret Halford, einem introvertierten Wissenschaftsstudenten. Er mag ein Mädchen, sie mag ihn nicht und will lieber mit dem Star Quarterback zusammen sein.

Bret wird wahnsinnig und braut ein Präparat, das es ihm erlauben soll alle zu kontrollieren. Stattdessen entstellt es ihn und er beschließt ein Rock Star zu werden. Als Leather Teeth, der Sänger von Leather Patrol, will er das Mädchen (und andere) verführen.


Info

Dies ist die Geschichte von Carpenter Brut, Synthwave Artist extraordinaire. Er hat 2015 seine „Trilogy“ veröffentlicht und wurde auf Soundtracks von Hotline Miami und The Crew gefeatured, und hat soeben „Leather Teeth“ veröffentlicht. „Ungefilterter Wahnsinn, wie Master of Puppets, oder irgendeines der wirklich guten alten Metal Alben. 8 Tracks mit 32 Minuten Gesamtlänge, wem das zu kurz ist soll bitte ‚Repeat‘ drücken!“

Es ist die Geschichte einer Era. Jener mit Dauerwellen, Nietenarmbändern und grenzenloser Dekadenz. Die Era von Quiet Riot, Mötley Crüe und Van Halen. „Als ich noch ein Kind war, hat mich das alles kalt gelassen, aber jetzt wusste ich, dass ich etwas mehr Glam Rock haben möchte.“ Daher auch die offensichtliche Referenz der Hauptfigur zu den Größen dieser Zeit (Bret Michaels / Poison und Rob Halford / Judas Priest).

Letztendlich ist das Album und die Geschichte dahinter, die eines Filmsoundtracks, eines imaginären Films der 1987 erschienen ist. Ein düsterer Coming-of-Age Streifen und Horrorfilm irgendwo zwischen Street Trash, Dead Alive, The Thing und House. Er ist der Auftakt zu einer Trilogie, bunt und zutiefst verstörend zugleich. Die Geburtsstunde einer Bestie, eines realen Sountracks zu einem erfundenen Film, der dennoch eine großartige Besetzung hätte: „Wenn ich raten müsste, würde ich sagen Channing Tatum als Quarterback, Dacre Montgomery aus Stranger Things in der Hauptrolle und als Regisseur William Lustig (Maniac Cop, Maniac).“

Zusammengefasst ist dies die Geschichte von Leather Teeth, dem neuen Album von Carpenter Brut. Eine Story die sehr bald ihre runde um den gesamten Globus machen wird: L’Olympia in Paris am 24. März, Koko in London eine Nacht zuvor, Coachella in Kalifornien, Hellfest und Beauregard in Frankreich, aber auch Shows in Deutschland, Kanada, Finnland und vielen weiteren Ländern. Eine Geschichte die man sich am Lagerfeuer erzählt, von Mädchen, dem Tod und schmutzigen Synthesizern.

mehr lesen
weniger lesen

Tourdaten

Termine

Aktuell keine Termine vorhanden.

Links

Kontakt